Published On: So, Nov 2nd, 2014

Richtig aufgetragen ist wichtiger als anders

Falls man meint, eine hübsche Frau müsse sich nicht auftragen, ist es selbstverständlich Unsinn. Durch richtig Dosierung Make-up kann selbst das wunderschönste Gesicht an Schönheit und Ausdruckskraft dazu gewinnen. Insbesondere, falls man sich ein schönes Foto machen lassen will, ist die passende und richtige Make-up von allergrößter Bedeutung. Das gilt auch, doch nicht nur für Profi-Modells. Wer von sich ein wunderschönes Foto machen lassen will, sollte sich danach ein paar Tipps und Tricks zu tiefen Herzen nehmen.

Eine besondere Gelegenheit

Wer vor dem Spiegel steht, um sich für ein Essen oder eine Party aufzutragen, macht dann das oftmals mit einer gewissen Routine. Falls es darum handelt, sich für ein Foto vorzubereiten, erscheint die Sache ganz andes aus. Damit es auch klappt, sollte man sich in jeder Situation für ein Aussehen entscheiden, in dem man sich wohlgefühlt. Das ist gut für das Selbstvertrauen und trägt zu einer gewissen lockeren Haltung bei. Falls man schon viel Erfahrung mit dem Make-up hat, kann man danach sich selbst auftragen. Wer sich das nicht zutraut, holt sich am besten fachliche Hilfe.

Augen im Glanz

Für ein gelungenes Bild sind die Augen ein wichtiger Faktor. Sie sehen jedoch auf Fotos anders als beim normalen Tageslicht aus. Daher ist es ratsam, das Make-up für die Augen ein wenig kräftiger ausfallen zu lassen, als das normalerweise der Fall ist. Lieber ein bisschen zu kräftig als zu schwach. Und Wenn es wirklich hat sich ein wenig zu viel, können Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm noch ein wenig hinter sich mildern können. Man muss doch in der Regel sowieso nicht alleine auswählen, was am besten sehen aus. Es git zum Ende also noch den Fotografen, der ein geschultes Auge hat.

Perfekte Make-up ist nicht reichliches Kosmetikum verwendet, aber muss man richtig und passend auftragen. Alles weiß, dass richtig geschminkt ist halb gewonnen.

About the Author

-

Leave a comment

XHTML: You can use these html tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>