Published On: So, Feb 25th, 2018

Wunderbare Dresscode für perfekte Hochzeit

Die Trauungssaison kommt näher und immer wieder stellt sich die Frage: Was trage ich als Trauungsgast? Stolperfallen gibt es bei der Auswahl des passenden Look einige – wir präsentieren Ihnen in unseren Modeknigge, worauf Sie bestimmt beachten sollten und wie Sie Styling-Fauxpas galant umgehen.

Ganz egal ob ungezwungene Gartenparty, romantische Sommertrauung oder charmante Feider auf dem Schloss – die wichtigste Frage, sobald die Einladung zur Trauung in den Briefkasten flattert lautet: Welcher Dresscode steht auf der Einladung und war heißt er?

Smart Casual

Herren sind hier mit einer gut sitzenden Sakko, Anzughose und Hemd perfekt getragen, im Sommer liefern sich helle Farbtönen wie Beige oder Hollgrau. Die Krawatte darf gerne weggelassen werden. Zwischen einer Rock-Bluse-Kombi , einem luftigen Sommerkleider oder einem schicken Hosenanzug können die Damen auswählen. Beachten Sie doch bitte bei der Auswahl des Looks auf qualitativ hochwertige Materialien wie Spitze, Seide oder Chiffon.

Findet sich in der Einladung kein Dresscode, so gibt die Location der Trauungsfeier meistens Aufschluss darüber, welche Kleider angemessen ist.

Black Tie

Von den Herren wird hier ein Smoking erwartet. Achtung: Es ist keine weiße Fliege erlaubt! Die Damen, wählen ein mindestens knielanges, besser doch bodenlanges Abendkleider aus. Außer soften Pastelltönen sind derzeit auch Kleid in stärken Farbtönen im Trend. Miniröcke oder – kleider sind bestimmtes No-Gos!

Cocktail

Die Gäste ziehen elegante aber auch ungezwungene Garderobe an. Der Herr wirkt im dunklen Anzug, vorzugsweise mit Krawatte. Die Kombination von dunklem Jackett und heller Hose ist erlaubt und bietet sich besonders im Sommer an. Die Damen setzen auf elegante Cocktailkleider, Hier lautet die Regel: Das Kleid sollte Knie-umspielend sein, Farbe ist – gerade im Sommer – durchaus erlaubt.

Styling-Fauxpas vermeiden

Es gibt grundsätzlich für die Trauungsgäste einige No-Gos: Das Brautpaar steht an seinem schönsten Tag im Leben bestimmt im Mittelpunkt. Deshalb sollten Sie Ihre Garderobe zwar dem Dresscode und der Gelegenheit übereinstimmend wählen, doch trotzdem darauf achten, die Braut in Sachen Kleider nicht auszustechen. Zudem sind der Braut die Farbtönen Beige, Weiß und Creme vorbehalten und auch das Kleine Schwarze ist bei einer Hochzeitsfeier unangebracht.

Sie sollten bei einer kirchlichen Hochzeit darauf achten, stets ein Jäckchen, einen Cashmereschal oder eine Stola dabei zu haben – nackte ein ausgeschnittenes Dekolleté oder Schultern müssen in der Kirche bedeckt werden.

Die wichtigste Stylingregel aber lautet: Wählen Sie einen Look aus, in dem Sie sich also wirklich wohl spüren. Endlich wollen sie diesen außergewöhnlichen Tag mit dem Brautpaarin in vollen Zügen genießen!

About the Author

-

Leave a comment

XHTML: You can use these html tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>